Diesel-Standheizung

Unsere 2 kW Diesel Standheizungen werden immer unterflur (also unter dem Fahrzeugboden, nicht im Fahrzeug) verbaut. Die Anlagen werden mit einem eigenen abgesicherten Stromkreislauf versorgt. Die Sicherungen befinden sich unter dem Fahrersitz. Die Ausströmer werden mit original VW Teilen in die B-Säule (Beifahrerseite) gesetzt, angesaugt wird die Luft im Beifahrereinstieg. Die Heizungen sind sehr effizient und verbrauchen rund 0,1 Liter Diesel pro Stunde (je nach Heizleistung) und sehr wenig Strom. 

Aktivieren der Standheizung in 3 Schritten:

  1. Das Bedienelement wird einmal angetippt, um es zu  aktivieren. (Noch ohne Funktion, lediglich das Display geht an!)
  2. Beim zweiten Mal antippen, kann über das Drehrad: Heizen, Lüften, Setting... angewählt werden. Primär wird Heizen ausgewählt (durch Drücken des Drehreglers), hier kann Temperaturmodus (die Heizung  heizt bis zur gewünschten Temperatur und hält diese Temperatur dann) oder Leistungsmodus (die Heizung heizt immer auf der eingestellten Stufe, unabhängig von der Temperatur) ausgewählt werden.
  3. Durch nochmaliges Drücken wir die Heizung aktiviert (Links oben im Display erscheinen drei stilisierte Flammen). Die  Heizung benötigt ein paar Minuten um hochzufahren und dann über die  B-Säule den Innenraum mit warmer Luft zu versorgen. Die LED Leuchten leuchten in dem Betriebszustand rot.

Zum Ausschalten der Heizung:

  • Drehrad wieder 1 Mal drücken und dann nach links drehen. Im Display erschein links oben "OFF", dann Drehrad drücken, um diese Eingabe zu bestätigen.  Die Heizung fährt runter, die LED sind jetzt grün. Die Heizung bläst noch ein  paar Minuten nach, um abzukühlen und geht dann automatisch ganz aus.

Die Heizung funktioniert nicht bei:
Zu niedriger Spannung der Versorgerbatterie (Versorgerbatterie idealerweise immer ab 12 Volt Spannung laden) oder bei weniger als ein Viertel Diesel im Bus-Tank.

Wichtig für ein langes Leben der Standheizung.
Kurze Laufzeiten der Standheizung vermeiden, idealerweise immer mindestens 30 Minuten laufen lassen! 

Wartung:
Bei einer Autoterm Heizung gib es nur eine einzige Wartungsmaßnahme und die ist ebenfalls super simpel: Lasse sie nicht nur auf kleinster Stufe laufen! Betreibst Du die Heizung vorwiegend im niedrigen Bereich, lasse sie alle 1 - 2 Wochen mal für eine halbe Stunde auf höchster Stufe laufen, um beginnende Rußablagerungen wegzubrennen. Fertig!

  • Timerfunktion und verschiedene Seetings finden sich ausführlich beschrieben in der beiliegenden Anleitung.
  • Hinweis: Neue Standheizungen riechen in der ersten Zeit beim Betrieb etwas nach Wachs: Das liegt an Rückständen in der Produktion ist vollkommen normal und absolut ungefährlich. Nach rund 5 Stunden Betriebszeit verflüchtigt sich der Geruch. Beschleunigen kann man  den Vorgang durch 2-3 Stunden laufenlassen der Standheizung im Leistungsmodus (höchste Stufe).
  • Das Bedienelement der Heizung ist von uns vor eingestellt und in deutscher Sprache
  • Optional lässt sich ein GSM-Modul zur Fernsteuerung der Heizung nachrüsten oder direkt mitbestellten.
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram